Einblasdämmung aus Bremen

Die ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH aus Bremen vertreibt Einblasdämmung aus nicht brennbarer Steinwolle. Diese Steinwolle-Einblasdämmung wird in einem speziellen verfahren hergestellt. Die Schmelzprozesse erfolgen auf modernsten Elektrooöfen. Der Einsatz von Elektroöfen ermöglicht einen wesentlich saubereren Schmelzvorgang, wodurch weniger Nebenprodukte (wie z.B. Schmelzperlen) und dafür mehr Steinwollefasern entstehen. Diese positiven Eigenschaften spiegeln sich in einer besseren Wärmeleitfähigkeit und einem besseren Volumen der Produkte bei geringerer Einblasrohdichte wider. Die höhere Effizienz der Steinwolle-Einblasdämmung wirkt sich damit auch positiv auf die gesamte Energiebilanz der Produkte aus.

Alle Einblasdämmstoffe der ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH Bremen sind allgemein bauaufsichtlich zugelassen. Diese Zulassungen umfassen die folgenden Anwendungsbereiche des Wärme-, Schall- und Brandschutzes: nachträgliche Kerndämmung zweischaliger Mauerwerke, Einblasdämmung im Holzrahmenbau (Dach & Wand), nachträgliche Brandschutzdämmung von Installationsschächten. Alle Produkte entsprechen der Baustoffklasse A1 und sind mit einem Schmelzpunkt von über 1000°C nicht brennbar.

ECOFIBRE Produktsortiment:

ECOFIBRE Installationsschacht Brandschutz (Installationsschächte) -> Z.23.11-2011
PAROC BLT 5 (Holzrahmenbau) -> Z.23.11-211
PAROC BLT 7 (Kerndämmung) -> Z.23.12-1164

Die ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH Bremen vertreibt zwei Produktlinien. Hierbei handelt es sich um maschinenoptimierte Einblasdämmung für kleine und große Einblasmaschinen. Während die ECOFIBRE Produktlinie speziell für kleine Einblasmaschinen und kleine Düsengrößen geeignet ist, ist die PAROC Produktlinie für große Einblasmaschinen und große Flächen optimiert. Die Steinwolleflocken der Kerndämmung ECOFIBRE KD lassen sich beispielsweise bereits mit kleinen Kerndämmdüsen (Durchmesser ca. 20mm) verarbeiten. Die PAROC Produktlinie erreicht die niedrigsten Einblasrohdichten im Steinwollebereich. Dies hat wesentliche Vorteile bei der Statik und beim Materialverbrauch. Diese leichtere Einblasdämmung (Einblasrohdichte ab ca. 30 kg/m3) kann beispielsweise in vielen Deckenbereichen von Vorteil sein, wo herkömmliche nicht brennbare Einblasdämmprodukte nicht eingesetzt werden können. Die geringe Einblasrohdichte spart zudem Kosten, da der Materialverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Steinwolle-Einblasdämmungen um ca. 25% niedriger ist.